Gewerbeabfall entsorgen Berlin – Kosten, Ablauf, Beratung.
Container für Gewerbemüll mieten in der Nähe.

Du führst einen Handwerksbetrieb, ein Dienstleistungsgewerbe, einen Einzelhandel oder eine öffentliche Einrichtung? Dann weißt Du, wie viel Gewerbemüll anfallen kann und wie aufwendig die Entsorgung ist. Der Containerfritze Berlin hilft Dir dabei.

Bereits umfassend informiert?

Bitte Postleitzahl eingeben

In Berlin gab es mit Stand 2019 30.543 gewerbliche Betriebe. Bis zu diesem Jahr stieg die Zahl stetig, seither ist sie grundlegend stabil. Jeder einzelne dieser gewerblich tätigen Betriebe produziert Müll. In der Gewerbemüllentsorgung Berlin landen damit die unterschiedlichsten Abfallarten. Es ist das, was beim alltäglichen Arbeiten Deiner Mitarbeiter einfach anfällt – sei es im Büro oder im Produktionsbetrieb. Und schon die Anzahl an deutlich über 30.000 Gewerbebetrieben in Berlin lässt Dich erahnen, welche unglaublichen Mengen an Gewerbeabfall entsorgt werden müssen – und das Tag für Tag. Da reicht es nicht aus, diesen in kleinen Tranchen selbst wegzufahren.

Vielfach fällt so viel Gewerbeabfall an, dass für das Gewerbemüll Entsorgen ein professioneller Helfer gebraucht wird. Der Containerfritze Berlin liefert Dir nicht nur Deinen bestellten Container für Gewerbeabfall an Deine Berliner Wunschadresse, sondern macht das auch rasend schnell. Während öffentliche Ämter noch prüfen, in welcher Reihenfolge sie Deinen Antrag auf Müllentsorgung checken und bearbeiten wollen, steht der Gewerbeabfallcontainer oder der Gewerbeabfall-Big Bag vom Containerfritze schon vor Deiner Tür. Die Gewerbemüllentsorgung funktioniert mit uns als zuverlässigem und professionellem Partner in Berlin einwandfrei und problemlos.

Im Folgenden zeigen wir Dir, was Gewerbeabfall entsorgen kostet, wie Du Gewerbeabfall-Container mieten kannst, was Gewerbeabfall ist, welche Auswirkung die Gewerbeabfallverordnung hat, welche Bußgelder für nicht fachgemäße Gewerbeabfallentsorgung anfallen und welche Vorteile das Gewerbeabfall Entsorgen Berlin mit dem Containerfritze als regionalem Partner bietet.

Gewerbeabfall entsorgen Berlin
jetzt beim Containerfritze.

AVV-Nr.: 20 03 01

Papier, Pappe, Kartonagen, Verbundmaterialien, Textilien, Kunststoffabfälle, Ungefährliche Produktionsabfälle, Gummiabfälle, Holz A1 – A3, Styroporabfälle (ungefährlich), Kork, Geringe Mengen Glas und Metall

Gefährliche Abfälle wie Sondermüll, Hausmüll wie Kaffeefilter oder Besenabfall, Organischer Müll, Mineralische Abfälle wie Erde oder Baustoffe, Scharfes Glas oder Spritzen, Benutzte Hygieneprodukte, Krankenhausabfälle, Flüssiger Müll wie Fette oder Öle

AVV-Nr.: 15 01 07

Getränkeflaschen, Gemüsegläser, leere Gläser für Babynahrung, Konservengläser, Marmeladengläser, Parfum-Flacons, Pestogläser, pharmazeutische Glasbehälter, Saucengläser, sonstiges Glasverpackungen

Trinkgläser, Spiegel, Keramikgeschirr, Vasen, Monitore, Ceran-Kochfelder, Glühbirnen, Glasscheiben, LED-Lampen

AVV-Nr.: 17 02 01

Dielen, Obststeigen, Massivholzmöbel, unbehandeltes Bauholz, Parkett, Innentüren, Paletten, Deckenpaneele

Türen mit Glas, Konstruktionshölzer, Holz mit Holzschutzmittel, Fenster mit Glas, Kabeltrommeln, Leitungsmasten, Holz mit Anhaftungen

AVV-Nr.: 17 04 05

Stahlfelgen, Eisenbeschläge, Metallfässer, Stangen, Stäbe, Eisenpfannen, Röhren, Träger, Metallwerkzeuge, Schlüssel, Platten, Bleche

Elektroschrott, Verbundstoffe, Kunststoffe, Elektronikschrott, Druckbehälter (z. B. Gasflaschen), Batterien

AVV-Nr.: 20 03 07

Aquarium, Fahrrad, Sonnenschirm, Matratze, Heimtrainer, Wäscheständer

Geschirr, Kinderspielzeug, Tapetenreste, Altkleider, Sanitärkeramik

AVV-Nr.: 20 03 01

alle Abfälle aus privaten Haushalten, die nicht in den Restmüll-Container passen

Farben, Lacke, Elektroschrott, Bauschutt, Grünschnitt, Altreifen

Gewerbeabfall entsorgen Berlin

Kosten in Berlin

Die Kosten für das Müllentsorgen sinken – speziell dann, wenn Du Deinen Müll im Vorfeld sauber und sinnvoll trennst. Gewerbeabfall ist auch hier keine Ausnahme. Erspare dem Entsorger Personal- und Zeitkosten und Du erhältst als Gegenleistung einen merklich günstigeren Preis. Dennoch bleiben bestimmte Gewerbemüll Kosten bestehen.

Das Entsorgen von Gewerbemüll kostet. Aber wie setzen sich die Kosten für die Gewerbeabfallentsorgung zusammen? Ein entscheidender Kostenfaktor ist selbstverständlich die Menge an Gewerbeabfall, die Du entsorgen willst. Danach richtet sich die Größe des von Dir gemieteten Containers. Bei den Big Bags vom Containerfritze gibt es eine Einheitsgröße von 1 m³ oder ein Füllgewicht von rund 1 t. Bei den Containern hast Du die Wahl zwischen Absetz- und Abrollcontainern. Diese gibt es in verschiedenen Größen. Einfach gesagt, je größer ein Container ist, desto mehr Kosten fallen an. Wir „dumpen“ unsere Preise nicht, um andere aus dem Markt zu drängen. Unser Gewerbeabfall entsorgen Preis in Berlin ist fair für Dich und fair für unsere Mitarbeiter.

Die Gewerbemüll Preise setzen sich beim Containerfritze auch aus der Standzeit zusammen. Die Anlieferung, die ersten 10 Tage Standzeit und die Abholung sind im Preis inkludiert. Wenn Du den Container für das Entsorgen von Gewerbeabfall länger als 10 Tage benötigst, sage uns einfach vorher Bescheid. Die Kosten dafür liegen pro Tag zwischen 6 und 10 Euro – je nach Containergröße.

Ein Kostenfaktor beim Entsorgen von Gewerbeabfall in Berlin können Fremd- oder Gefahrenstoffe sein. Wenn Müll im Container für Gewerbeabfall landet, der dort einfach nicht hineingehört, dann stellen die Entsorgungsbetriebe wie Deponien eine höhere Endrechnung aus. Das bedeutet, wenn Du darauf achtest, dass ausschließlich Gewerbeabfall im entsprechenden Container landet, sparst Du Geld. Eine entscheidende Hilfe können hier Abdeckungen sein. Container mit Abdeckung leisten genau das, was der Name suggeriert. Du kannst Deinen gemieteten Gewerbeabfallcontainer einfach abdecken und im besten Fall sogar verschließen. Das bewahrt Dich davor, dass unachtsame Passanten oder mutwillige Entsorger ihren Müll auf Deine Kosten loswerden.

Ein Faktor, der Zusatzkosten verursachen kann, ist die Füllmenge des Containers. Bitte überschreite beim Befüllen nicht die Maximalfüllmenge. Passiert das dennoch, können wir den Container nicht mitnehmen. Es entstehen Leerfahrten, die Deine Mietkosten erhöhen. Achte also bitte darauf, nicht zu viel Gewerbeabfall in den entsprechenden Container zu laden.

Deine Vorteile

Gewerbeabfall entsorgen beim Containerfritze

Gewerbeabfall entsorgen Berlin verursacht Kosten. Dafür bekommst Du beim Containerfritze aber auch etwas geboten. Du erhältst nicht nur einen hochwertigen und robusten Container für Deinen Müll, sondern auch einen kompetenten Regionalpartner. Unser Hauptquartier ist nicht in einem Dorf oder einer Stadt, die Du nur nach einer stundenlangen Fahrt erreichst. Wir sind der Containerfritze um die Ecke in Berlin. Die Wege zu uns sind kurz und unkompliziert.

Bei der Entsorgung von Gewerbeabfall Berlin können im Vorfeld, währenddessen und im Nachhinein Fragen entstehen. Melde Dich einfach bei uns. Der Containerfritze ist Dein persönlicher Ansprechpartner in sämtlichen Entsorgungsfragen. Zudem bieten wir Dir innerhalb Berlins kurze und effiziente Transportwege. Das verkürzt nicht nur die Lieferzeit, es schont durch weniger Treibstoffemissionen auch die Umwelt – grünes Gewissen inklusive.

In Berlin existieren verschiedene Vorschriften und Verordnungen, die das Entsorgen von Müll regeln. Mit dem Containerfritzen an Deiner Seite bekommst Du die Möglichkeit, die Gewerbeabfall Entsorgung kosteneffizient, umweltschonend und vor allen Dingen ordnungsgemäß abzuwickeln.

Zudem sind wir Dein zuverlässiger Partner, wenn Du neben dem Gewerbeabfall auch weitere Müllarten zu entsorgen hast. Klicke Dich frei durch unser Angebot für die verschiedenen Arten der Müllentsorgung in Berlin.

Wie funktioniert das?

Gewerbeabfall-Container bestellen

Das Gewerbe hat in Berlin eine lange Tradition. Unter anderem steht hier seit 1821 das Gewerbeinstitut Berlin. Gegründet als Königliches Technisches Institut werden dort auch heute noch zahlreiche Fachkräfte für die produzierende Wirtschaft ausgezeichnet ausgebildet. Bekannte Absolventen sind August Borsig, der Gründer der Borsigwerke und einer von Deutschlands bekanntesten Eisenbahnpionieren, und Ludwig Nathaniel August Brennecke, seines Zeichens Marine-Hafenbaudirektor sowie Wasserbau- und Tiefbauingenieur von Weltrang.

Sie alle wussten um die Bedeutung, die das rechtzeitige und professionelle Entsorgen von Gewerbemüll für ein Unternehmen haben kann. Nichts steht herum und blockiert die Arbeiter. Unrat kann sich durch rechtzeitiges Entsorgen von Gewerbeabfall auch nicht zu einem Hort für Ungeziefer entwickeln. Speziell bei Produzenten von Lebensmitteln oder auch im Gastgewerbe ist das ein zukunftsweisender und arbeitsplatzsichernder Faktor. Wie kommst Du nun zu Deinem Gewerbeabfallcontainer vom Containerfritze?

Nichts leichter als das. Du gehst einfach auf Gewerbeabfall gemischt Container. Dort erfährst Du nicht nur viel Interessantes über das entsprechende Produkt, sondern dort kannst Du auch den diesbezüglichen Container bestellen. Tippe an dieser Stelle in das leicht zu findende Feld ganz oben die Postleitzahl Deines Lieferstandortes ein. Unser System geht nun in sich und prüft, ob unser Service dort verfügbar ist. Ist das geschafft, kann es auch schon weitergehen.

Unser System fragt anschließend nach der Abfallart. Aber da Du schon beim gemischten Gewerbeabfall bist, musst Du hier nichts mehr ändern und kannst diesen Punkt überspringen. Wähle nun den Container oder Big Bag aus, der für die Menge reicht, die Du entsorgen willst. Wir raten hier immer dazu, etwas mehr zu kalkulieren, damit Du in Sachen Maximal-Füllmenge keine bösen Überraschungen erlebst. Damit wir die Liefer- und Fahrtkosten exakt kalkulieren können, gib nun die genaue Lieferadresse für den Container ein. Ehe Du anschließend auf „Anfrage senden“ klickst, überprüfe bitte ein letztes Mal Deine Angaben auf Korrektheit. Prima! Schon nach kurzer Zeit bekommst Du vom Containerfritze, dem Containerdienst in der Nähe, ein unverbindliches Angebot zugeschickt.

Was ist Gewerbeabfall?

Ob Laden, Geschäft, Handwerksbetrieb oder eines der vielen anderen Unternehmen in Berlin, die sich selbst als Gewerbebetrieb sehen – alle produzieren Müll. Und vielfach ist das der gleiche Abfall, der auch bei privaten Haushalten in die Tonne kommt, nur eben um ein Vielfaches mehr. Dazu können Papier, Restmüll, Biomüll, Glasabfälle oder auch Pappe gehören.

Der Aufwand, diesen zu trennen, kann für verschiedene Unternehmen aber zu groß sein, um finanziell im sinnvollen Rahmen zu bleiben. Das Trennen von Müll ist in vielen Bereichen dennoch Vorschrift. Kurz gesagt: Die Bandbreite bei der Einordnung von Gewerbeabfällen ist groß. Je nach Branche können ungefährliche sowie gefährliche Abfallstoffe entstehen. Neben dem gemischten Gewerbeabfall gibt es auch sogenannte Monofraktionen. Das sind im Grunde genommen Abfallarten wie Papier, Holz oder Kunststoffe, die relativ einfach von anderen Abfallarten getrennt werden können. In verschiedenen Abfallverordnungen ist vorgesehen, diese getrennt zu erfassen. Der Grund ist einfach – so können diese einer hochwertigen Verwertung zugeführt werden.

Ist eine getrennte Erfassung nicht möglich, werden die verschiedenen Wertstoffe im Müll durch moderne Sortieranlagen oder in manchen Fällen auch händisch bei den Verwertern ausgesiebt. Was nicht wiederverwendet werden kann, wird der thermischen Verwertung zugeführt.

Jetzt Gewerbeabfall entsorgen!

Schaff Platz für Neues. Gönn Dir Freiraum. Erlöse Dich vom Deinem Gewerbeabfall.

Was darf im Container für Gewerbeabfall Berlin landen?

Wenn folgende Stoffe nicht zu trennen sind, dürfen sie im Container für gemischten Gewerbeabfall landen. Die Liste ist erweiterbar.

  • Papier
  • Holz
  • Folie
  • Kunststoffe
  • Styropor

Was darf NICHT im Container
für Gewerbeabfall Berlin landen?

Neben den Stoffen, die zweifellos in jeden Gewerbeabfall gemischt Container landen dürfen, gibt es noch jene Materialien, die definitiv dort keinen Platz haben. Bei diesen heißt es also klar NEIN, wenn es um die Entsorgung im Container für Gewerbeabfall geht.

  • Sonderabfälle und andere gefährliche Abfälle
  • Flüssige Abfälle wie Öle
  • Scharfe und spitze Abfälle wie Glasscherben oder Spritzen
  • Erde, Baustoffe und andere mineralische Abfälle
  • Krankenhausabfälle
  • Benutzte Hygieneartikel

Gewerbeabfall entsorgen Berlin

Welche Verordnungen
gibt es für die Entsorgung?

Welche Vorgaben gibt es in Sachen Gewerbemüllentsorgung Berlin? Eine der wichtigsten Anhaltspunkte ist die Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV). Dabei geht es letztlich darum, dass die Abfallstoffe in einer bestmöglichen Art verwertet werden können.

  • Die Trennung bei Gewerbeabfall soll dort passieren, wo der Müll anfällt.
  • Die Abfallentsorgung von Unternehmen muss sehr streng und detailliert dokumentiert werden.

Unter die GewAbfV fallen allerdings nicht Dinge wie Elektroschrott oder Batterien. Für E-Schrott gilt die WEEE-Richtlinie und für Batterien das BattG.

Die Angaben und Vorschriften der Verordnung verfolgen das Ziel, dass die gewerblichen Abfälle sinnvoll und nachhaltig verwertet werden können. Zudem soll die thermische Müllbehandlung, also das Müllverbrennen, reduziert werden. Auch präventiv soll die GewAbfV dabei helfen, dass es mehr recycelbaren Müll statt Einwegmüll gibt. Je mehr Recycling beim Gewerbeabfall entsorgen Berlin gemacht wird, desto weniger Primärrohstoffe werden verbraucht. So wird die Umwelt geschont.

Die Verordnung für den Gewerbeabfall regelt, wie die Besitzer und Erzeuger von gewerblichem Müll aus dem Bereich „Gewerbe“ damit umgehen müssen. Dazu zählen öffentliche sowie private Institutionen, Freelancer und alle anderen Gewerbetreibenden. Neben den genannten zählen zudem die Erzeuger und Besitzer von Abbruch- und Bauabfällen sowie die Aufbereitungs- und Vorbehandlungsanlagen dazu. Für alle genannten Bereiche ist die Verordnung maßgebend.

Wo es möglich ist, sollten die Unternehmen laut der Verordnung ihren Gewerbemüll trennen. Das muss allerdings technisch möglich und finanziell sinnvoll sein. Die Unterteilung von Gewerbeabfällen und damit die Trennungsarten sind laut der GewAbfV Papier, Kunststoff, Glas, Metall sowie Bioabfälle. Nicht zu vergessen, mit der aktuellen Novellierung kamen Holz und Textilien hinzu.

Wie klappt das?

Die Dokumentation der gewerblichen Müllentsorgung?

Du als Gewerbetreibender solltest bei der Dokumentation Deiner gewerblichen Mülltrennung und -entsorgung folgendes beachten: Füge die Beschreibung der örtlichen Voraussetzung, der Abfall-Zusammensetzung und der entsprechenden Entsorgung hinzu. Dokumentiere für jede Abfallart den Verbleib, die Masse und den Entsorgungsfachbetrieb. Wichtig ist – wenn für Dich und Deinen Betrieb die Trennung nicht infrage kommt, musst Du die Gründe dafür dokumentieren.  Die Ursachen wie technische Unmöglichkeit oder wirtschaftliche Gegebenheiten müssen dargelegt werden.

Du entscheidest selbst, ob Du die Dokumentation des Gewerbeabfall Entsorgens Berlin auf Papier oder auf elektronischem Weg betreibst.

Bußgelder - das kann teuer werden

Falsches Entsorgen von Gewerbeabfall

Wichtig ist, dass der Gewerbeabfall, auch wenn er gemischt ist, immer korrekt entsorgt wird. Erfolgt das nicht, kann es mitunter zu besonders empfindlichen Geldstrafen kommen. Um diese teilweise sehr empfindlichen Strafzahlungen zu umgehen, ist das Gewerbeabfall Container mieten Berlin eine gute Möglichkeit.

 

  • Verstoß gegen Fremdkontrollpflicht bis zu 10.000 Euro
  • Verstoß gegen Bestätigungspflicht bis zu 10.000 Euro
  • Verstoß gegen Mitteilungspflicht bis zu 10.000 Euro
  • Verstoß gegen Nachweispflicht bis zu 10.000 Euro
  • Verstoß gegen Dokumentationspflicht bis zu 10.000 Euro
  • Unvorschriftsmäßige Nutzung eines Abfallbehälters (Container) bis zu 100.000 Euro
  • Nicht kontrolliert, ob keine vorschriftswidrige Abfallvermischung vorliegt bis zu 100.000 Euro
  • Gewerbeabfall nicht der vorschriftsmäßigen Verwertung zugeführt bis zu 100.000 Euro
  • Gewerbeabfall nicht einer Aufbereitung- oder Vorbehandlungsanlage zugeführt bis zu 100.000 Euro
  • Gewerbeabfall schlicht nicht vorschriftsgemäß getrennt bis zu 100.000 Euro

Wichtiger Hinweis

Kein Grünschnitt und keine Steine

Wenn Du Deine gemischten Gewerbeabfälle in einem Container vom Containerfritze Berlin entsorgst, achte bitte darauf, dass keine sogenannten biogenen Abfälle darin landen. Dazu gehören Küchenreste und Grünschnitt. Auch Steine, Sand, Beton oder Ziegel haben in dem Container für Gewerbeabfall nichts verloren.

Gewerbeabfall entsorgen Berlin

Deine Benefits beim Containerfritze

Gewerbeabfall entsorgen in Berlin ist für viele Unternehmen auch eine Frage der Wirtschaftlichkeit. Daher bekommst Du vom Containerfritze das Versprechen, das fairste Preis-Leistungs-Verhältnis in Sachen Entsorgung Gewerbeabfall Berlin zu bekommen. Die Mitarbeiter vom Containerfritze sind zu 100 % zuverlässig und pünktlich. Sollte etwas passieren, sind unsere Dienste gegen selbstverschuldeten Schaden versichert.

Die regionale Ausrichtung nur auf Berlin erlaubt es uns, Dir schnellstmöglich den Container oder den Big Bag zu liefern, den Du brauchst. Die Wege sind kurz. Und, wir treffen uns immer auf einer persönlichen Ebene. Wir stehen Dir bei Entsorgungsfragen telefonisch oder per E-Mail gerne für Antworten zur Verfügung. Der Containerfritze leistet dank professioneller Abfertigung seinen Beitrag zur Industrie 4.0 in Berlin. Damit erfolgt auch die Abwicklung besonders rasch. Nach der Entsorgung sorgen wir dafür, dass Du einen Entsorgungsnachweis von einem zertifizierten Fachbetrieb erhältst. All die genannten Vorteile führen immer wieder zu einem Ergebnis – zu den zufriedenen Kunden vom Containerfritze Berlin.

Gewerbeabfall entsorgen Berlin
jetzt beim Containerfritze.

AVV-Nr.: 20 03 01

Papier, Pappe, Kartonagen, Verbundmaterialien, Textilien, Kunststoffabfälle, Ungefährliche Produktionsabfälle, Gummiabfälle, Holz A1 – A3, Styroporabfälle (ungefährlich), Kork, Geringe Mengen Glas und Metall

Gefährliche Abfälle wie Sondermüll, Hausmüll wie Kaffeefilter oder Besenabfall, Organischer Müll, Mineralische Abfälle wie Erde oder Baustoffe, Scharfes Glas oder Spritzen, Benutzte Hygieneprodukte, Krankenhausabfälle, Flüssiger Müll wie Fette oder Öle

AVV-Nr.: 15 01 07

Getränkeflaschen, Gemüsegläser, leere Gläser für Babynahrung, Konservengläser, Marmeladengläser, Parfum-Flacons, Pestogläser, pharmazeutische Glasbehälter, Saucengläser, sonstiges Glasverpackungen

Trinkgläser, Spiegel, Keramikgeschirr, Vasen, Monitore, Ceran-Kochfelder, Glühbirnen, Glasscheiben, LED-Lampen

AVV-Nr.: 17 02 01

Dielen, Obststeigen, Massivholzmöbel, unbehandeltes Bauholz, Parkett, Innentüren, Paletten, Deckenpaneele

Türen mit Glas, Konstruktionshölzer, Holz mit Holzschutzmittel, Fenster mit Glas, Kabeltrommeln, Leitungsmasten, Holz mit Anhaftungen

AVV-Nr.: 17 04 05

Stahlfelgen, Eisenbeschläge, Metallfässer, Stangen, Stäbe, Eisenpfannen, Röhren, Träger, Metallwerkzeuge, Schlüssel, Platten, Bleche

Elektroschrott, Verbundstoffe, Kunststoffe, Elektronikschrott, Druckbehälter (z. B. Gasflaschen), Batterien

AVV-Nr.: 20 03 07

Aquarium, Fahrrad, Sonnenschirm, Matratze, Heimtrainer, Wäscheständer

Geschirr, Kinderspielzeug, Tapetenreste, Altkleider, Sanitärkeramik

AVV-Nr.: 20 03 01

alle Abfälle aus privaten Haushalten, die nicht in den Restmüll-Container passen

Farben, Lacke, Elektroschrott, Bauschutt, Grünschnitt, Altreifen