Deine Postleitzahl

Es tut uns leid. Bedauerlicherweise bieten wir unsere Dienstleistung noch nicht in Deinem Postleitzahlgebiet an.

Holz A1 Container mieten Berlin – Container für Altholz A1

Holz A1 Container mieten Berlin

Holz A1
Container & Big Bag
für ausschließlich naturbelassenes und unbehandeltes Altholz

AVV-Nr.: 17 02 01

✓ unkomplizierte Entsorgung
✓ Container in verschiedenen Größen
✓ schnelle Bearbeitung
✓ Entsorgung von naturbelassenem Holz

Share

Beschreibung

Holz A1 Container mieten Berlin – Holzabfälle entsorgen mit dem Containerfritze

Als Altholz wird in Deutschland jenes Holz bezeichnet, welches schon einmal einem ersten Verwendungszweck zugeführt worden ist. Daher nennt man das Altholz auch Sekundärrohstoff oder Abfall. In beiden Fällen landet das Holz A1 in der Altholz-Entsorgung. Dabei ist zum einen die thermische Verwertung gemeint, zum anderen auch die Fortsetzung der Nutzung bei der Produktion von beispielsweise Spanplatten. Dabei, das Altholz gebündelt zu sammeln, hilft das Holz A1 Container mieten Berlin beträchtlich weiter.

Das Holz wird also nicht einfach weggeworfen. Speziell die Einbindung des Holzes A1 in die Produktion von Spanplatten bedeutet eine sinnvolle Weiterverwendung. Spanplatten können in feuchten Räumen eingesetzt werden. Im tagtäglichen Gebrauch halten Spanplatten aus Holz A1 hohen Beanspruchungen stand und bieten eine ausgezeichnete Stabilität. Im Gegensatz zu trockenem Reisig oder anderen Holzarten haben Spanplatten eine geringe Entflammbarkeit und bieten somit einen gewissen Schutz vor Bränden. Selbst wenn sie Feuer fangen, bildet sich dabei kaum starkes Rauchgas.

Welches Altholz gehört in einen Holz A1 Container?

Die AVV erklärt, welches Holz unter Holz A1 subsumiert wird. Holz A1 ist chemisch unbehandeltes Holz. Die einzige Behandlungsart, die bei diesem Reststoff erlaubt ist, ist die mechanische. Das heißt, Holz A1 darf geschnitten, gefräst oder geschnitzt sein. Die Entsorgung von Holz A1 im Container oder in der Big Bag darf mit keinerlei Gefahrenstoffen oder anderen Verunreinigungen zu tun haben. Das Holz A1 Container mieten Berlin beim Containerfritze ist also dann eine gute Wahl, wenn Du unbehandelte Bretter, Furnierhölzer oder Balken entsorgen willst.

Was gehört NICHT in einen Container für Altholz A1?

Die Liste der Holzprodukte, die in einen Holz A1 Container landen dürfen, ist beträchtlich kürzer als jene, bei der es heißt, „Du kommst hier nicht rein“. Zu den Holzprodukten, die den Cut zum A1 Altholz nicht geschafft haben, zählen Gartenzäune, Jägerzäune, Fensterrahmen, Außentüren, stark lackiertes Holz, komplette Baumstämme, Baumstubben mit Wurzeln, behandelte Holzterrassen, Pflanzpfähle, druckimprägniertes Holz (z. B. Sichtschutzwand) oder auch Bahnschwellen. Du erkennst, jedes der genannten Holzprodukte wurde chemisch vorbehandelt. Ganz wichtig ist aber auch, dass grundlegend Sperrmüll, Altglas, Baumischabfall und andere derartige Stoffe nicht in einen Holz A1 Container Berlin hineingehören.

Was muss ich beim Aufstellen eines Holz A1 Containers Berlin beachten?

Container werden vom Containerfritze Berlin angeliefert. Wichtig ist, dass sowohl der Stellplatz als auch der Anfahrtskorridor vor Ort frei sind. Ist das nicht der Fall, kann das für Dich Zusatzkosten für eine Leer- oder eine Zusatzfahrt bedeuten. Denn, kann der Container nicht ordnungsgemäß abgestellt werden, wird dieser wieder mitgenommen. Wichtig sind hier die Stellgenehmigung der Stadt sowie in manchen Fällen ein zeitlich begrenztes Halteverbotsschild. Damit wird eine temporäre Halteverbotszone eingerichtet. Für den Stellplatz ist es wichtig, dass der gemietete Container für das A1 Altholz auf einem stabilen und ebenen Untergrund abgestellt wird. Ist beides nicht gegeben, könnte der Container beim Beladen oder beim Abtransport kippen.

Welche anderen Altholzsorten gibt es?

Neben dem naturnahen Holz A1 gibt es noch weitere Sorten von Altholz. Diese sind Holz A2-A3 sowie Holz A4. Holz A2 und Holz A3 sind immer noch frei von Schadstoffen, die der Natur und dem Menschen gefährlich werden können. Beim Containerfritze kannst Du Holz A2-A3 Container ebenfalls in Berlin mieten. Dort hinein kannst Du Einweg- und Europaletten, unbehandeltes Baustellenholz, Kisten, Spanplatten oder auch Massivholz entsorgen. Eine Altholzart, die definitiv nicht in den Container für Holz A1 hineingehört, ist Holz A4. Diese Arten von Holz wurden verschieden behandelt und wurden meistens im Freien eingesetzt. In einen Holz A4 Container Berlin gehören also unter anderem Brandholz, Leitungsmaste, Konstruktionsholz oder auch Bahnschwellen. Wenn Du Fragen zum Thema „Holz A1 Container mieten Berlin“ hast, freut sich die Crew vom Containerfritze Berlin auf Deinen Anruf oder Deine E-Mail.

Zusätzliche Informationen

Containergröße

Big Bag, 3 m³ Absetzcontainer, 5 m³ Absetzcontainer, 7 m³ Absetzcontainer, 10 m³ Absetzcontainer, 12 m³ Absetzcontainer, 15 m³ Absetzcontainer, 15 m³ Abrollcontainer, 30 m³ Abrollcontainer, 36 m³ Abrollcontainer

Abdeckung

Ohne Abdeckung, Mit Abdeckung

Stellfläche

Privater Grund, Öffentliches Gelände

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Holz A1 Container mieten Berlin“

Abfallverzeichnis-Verordnung - AVV

Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnis-Verordnung - AVV)

Altholzverordnung - AltholzV

Verordnung über Anforderungen an die Verwertung und Beseitigung von Altholz (Altholzverordnung - AltholzV)

Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV

Verordnung über die Bewirtschaftung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen (Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV)

Containerfritze-Gedicht

Holz – ein Gedicht

 

Ein super Baumaterial:

Als Esstisch oder Holzregal.

Es wächst buchstäblich auf den Bäumen.

Doch wenn‘s mal Zeit wird auszuräumen.

Einen Augenblick, bitte...

containerpreload2

Wir prüfen gerade ob wir unsere Dienstleistung auch in Deiner Nähe anbieten.
Dies kann einige Sekunden in Anspruch nehmen.

Du wirst sofort weitergeleitet, lass Dich überraschen…

Hinweis zur Stellfläche

Abstellen auf privatem Grund
Wenn Du den Container auf privatem Gelände abstellst, benötigst Du keine Stellgenehmigung.

Nutzung von öffentlichen Flächen
Nutzt Du hingegen öffentliche Flächen für private Zwecke, also die Straße vor Deinem Domizil, eine Parkbucht oder den Gehweg, benötigst Du eine Stellgenehmigung, im Beamtendeutsch auch Sondernutzungserlaubnis genannt. Diese Stellgenehmigung muss beim Tiefbauamt bzw. Ordnungsamt des jeweiligen Bezirks beantragt werden. Das Amt entscheidet dann, ob der Container an besagter Stelle abgestellt werden darf.
Hierfür fallen Gebühren an, deren Höhe sich nach Stellfläche und Stelldauer richtet. Diese Gebühren variieren von Kommune zu Kommune.

Anliegergebrauch
Es gibt allerdings eine Ausnahmeregelung. Der sogenannte Anliegergebrauch gestattet Dir, als Anlieger eine Fläche von maximal 10 ㎡ Straßenland für maximal zehn Tage zu nutzen – ohne Stellgenehmigung.