Container mieten Berlin

Container Mieten Berlin

Für Privatpersonen
und Gewerbetreibende

Miete große oder kleine Container für Deine Abfallentsorgung in Berlin. Der Containerfritze ist der Containerdienst in Berlin, bei dem Du fürs Sanieren, Renovieren, Entrümpeln oder für den Grünschnitt den passenden Entsorgungscontainer mieten kannst. Die Entsorgung von Sperrmüll, Grünschnitt, Bauschutt, Holz, Asbest oder Glas in großen Mengen in Berlin ist nicht immer einfach. Wohin mit dem ganzen Zeug? Die Antwort: Wenn Du Container mieten Berlin als Lösung wählst, hast Du reichlich Platz, den Abfall einfach hineinzuwerfen. Egal, ob Du Deine schnelle Abfallentsorgung als Privatperson oder für ein Gewerbe benötigst – beim Containerfritze bekommst Du den Müll-Container Deiner Wahl mit nur wenigen Klicks. Buche noch heute online Deinen Container und sorge dafür, dass wieder Ordnung einkehrt. Springe der Ordnung halber zu dem Thema, das für Dich relevant ist. Was sind die Kosten für das Container Mieten in Berlin, wie läuft das Mieten von Container ab, welche Containerarten und -größen gibt es, worauf musst Du beim Aufstellen von Containern achten und was darf in den Container rein?

Container mieten Berlin Containerfritze Berlin Ausfahrt

Spätestens, wenn Du ein Gebäude abreißen willst, fällt jede Menge Bauschutt an. Dieser zerbröselt unter dem schweren Gerät regelrecht. Ein ausgezeichneter Weg, Bauschutt in Berlin zu entsorgen, ist, ihn einfach in einen großen Container zu packen. Das gilt auch für Arbeiten an Bäumen. Das Holz von morschen und umgesägten Bäumen wirfst Du einfach in die Container. Von hier aus kannst Du sie weiterverwerten, recyceln oder auch entsorgen. Der Containerfritze ist in allen Berliner Stadtbezirken tätig. Also, wenn Du in Friedrichshain, Marzahn, Spandau oder Köpenick einfach, schnell und direkt einen Container mieten willst, bist Du bei uns an der richtigen Adresse.

5/5

Was möchtest Du entsorgen?

Unsere beliebtesten Abfallcontainer

AVV-Nr.: 20 03 07

Aquarium, Fahrrad, Sonnenschirm, Matratze, Heimtrainer, Wäscheständer

Geschirr, Kinderspielzeug, Tapetenreste, Altkleider, Sanitärkeramik

AVV-Nr.: 17 02 01

Dielen, Obststeigen, Massivholzmöbel, unbehandeltes Bauholz, Parkett, Innentüren, Paletten, Deckenpaneele

Türen mit Glas, Konstruktionshölzer, Holz mit Holzschutzmittel, Fenster mit Glas, Kabeltrommeln, Leitungsmasten, Holz mit Anhaftungen

AVV-Nr.: 20 02 01

Grünschnitt, Kompost, Blumenerde, Astwerk, Wurzeln, Strauchwerk, Laub, Grasnarbe, Rasenschnitt

Bauschutt, Glas, Holz, Plastik, Verpackungen

AVV-Nr.: 17 02 02

Fensterglas, Glasscheiben, Glasscherben, Tischplatten aus Glas, Glastüren von Möbeln

Glasverpackungen, Hohlglas, Behälterglas, Glasgeschirr, Glasvasen, Glühbirnen

Betonbruch ohne Stahl

Bauschutt, Glas, Holz, Metall, Kunststoff, gefährliche Abfälle

AVV-Nr.: 17 09 04

Mineralsiche Baustoffe, Kunststoffe, Holz, Tapeten und Tapetenreste, Glas und Glasreste, Türzargen sowie Türen, Fenster, Bauholz, Kabel und Kabelreste, Altmetall, Gipskarton

Organische Abfälle, wie Erde, Speisereste, gefährliche Abfälle, wie Asbest, teerhaltige Dachpappe, Glaswolle

Container mieten Berlin Containerfritze Kosten

Container mieten Berlin

Das sind die Kosten

Der Mietpreis für einen Container vom Containerfritze hängt von mehreren Faktoren ab. Die Größe, also das Fassungsvolumen, ist der erste. Der zweite Faktor ist der Anlieferungsweg. Je weiter, desto preisintensiver gestaltet sich dieser. Der dritte Faktor ist die Mietdauer. Selbstverständlich macht es preislich einen Unterschied, ob Du den Container eine Woche oder einen Monat mietest. Zuletzt beachte bitte die Müllart. Auch sie spielt bei der Preiskalkulation eine erhebliche Rolle. Wenn Du mehr zum Thema Preise fürs Containermieten in Berlin wissen willst, fordere gleich hier unser Angebot für Dich an.

Ablauf Container mieten Berlin

Wichtig ist zuallererst, ob Dein Wunschstandort in unserem Liefergebiet liegt. Um das herauszufinden, tippe die entsprechende Postleitzahl in das Feld in unserem Formular. Das System erkennt automatisch, ob der Containerdienst in der Nähe auch in Deinem Gebiet tätig ist. Wähle nun die Abfallart, die Containerart und die Containergröße aus. Mit der genauen Adresse können wir die Transportkosten berechnen. Teile uns mit, ob der Container auf Deinem Grundstück stehen wird oder auf einem öffentlichen. Mit diesen Informationen können wir Dir ein ideal auf Dich und Deine Situation abgestimmtes Angebot zum Container mieten Berlin machen. Überprüfe am Ende nochmals Deine Angaben und klicke anschließend auf „Anfrage senden“. Du bekommst bald darauf ein unverbindliches Angebot für das Container Mieten Berlin vom Containerfritze per E-Mail.

Container mieten Berlin Containerarten Containerfritze

Welche Containerarten und Containergrößen kannst Du mieten?

So einfach kann Entsorgung sein. Beim Containerdienst in der Nähe in Berlin kannst Du Abrollcontainer, Absetzcontainer und Big Bags mieten. Streng genommen sind Big Bags keine Metallcontainer, erfüllen dennoch im „Kleinen“ die gleiche Aufgabe. Immerhin fasst ein Big Bag abhängig von der Materialdichte des Füllstoffs durchschnittlich 1 Tonne. Beachte bitte, dass jeder Container und jeder Big Bag auf einer stabilen, ebenen Fläche aufgestellt werden soll. Ist das nicht der Fall, kann es zum Rutschen oder Kippen kommen.

Absetzcontainer für die Müllentsorgung in Berlin

Absetzcontainer verfügen über zwei Schüttkanten. Du kannst diese Container von beiden Seiten her beladen. Beim Containerfritze findest Du folgende Absetzcontainer:

  • Absetzcontainer 3 m³ (B x H x T: 1.800 x 1.100 x 2.300 mm)
  • Absetzcontainer 5 m³ (B x H x T: 1.950 x 1.250 x 3.120 mm)
  • Absetzcontainer 7 m³ (B x H x T: 1.950 x 1.500 x 3.630 mm)
  • Absetzcontainer 10 m³ (B x H x T: 1.950 x 1.800 x 3.870 mm)
  • Absetzcontainer 12 m³ (B x H x T: 1.950 x 1.900 x 3.900 mm)
  • Absetzcontainer 15 m³ (B x H x T: 1.950 x 2.355 x 4.200 mm)

Rechne bei den Absetzcontainern bis 10 Kubikmeter mit einer Stellfläche von 2.000 x 1.650 mm und bei jenen darüber mit 2.200 x 1.650 mm. Im Grunde genommen nimmt ein Absetzcontainer jenen Platz ein, den auch ein parkendes Auto verbraucht. Bitte beachte die Maße der Absetzcontainer auch bei etwaigen Zufahrten auf Dein Grundstück.

Container mieten Berlin Abstellcontainer Containerfritze Berlin
Container mieten Berlin Abrollcontainer Containerfritze

Abrollcontainer für das
Ausmisten von Unrat in Berlin

Die Abrollcontainer vom Containerfritze verfügen hinten über zwei Rollen. Diese Containerart wird mit einem hydraulischen Hebearm bewegt und vom Transportfahrzeug heruntergerollt. Die Größe von Abrollcontainer macht diese besonders für Gewerbekunden interessant. In unserem Sortiment findest Du folgende Abrollcontainer:

  • Abrollcontainer 15 m³ (B x H x T: 2.300 x 1.500 x 4.500 mm)
  • Abrollcontainer 22 m³ (B x H x T: 2.380 x 1.500 x 6.500 mm)
  • Abrollcontainer 30 m³ (B x H x T: 2.500 x 2.000 x 6.500 mm)
  • Abrollcontainer 36 m³ (B x H x T: 2.500 x 2.400 x 6.500 mm)

Big Bags

Keine Container,
dafür besonders flexibel

Die Big Bags beim Containerfritze sind so konzipiert, dass unsere Mindestbestellmenge (1 Kubikmeter) exakt darin Platz findet. Das ist aber nicht der einzige Vorteil, den Du genießt, wenn Du Big Bags mieten Berlin bei uns in Angriff nimmst. Ganz allgemein sind Big Bags eine kosteneffiziente Verpackung. Du wirst schnell feststellen, dass die Handhabung von Big Bags simpel ist. Unsere Big Bags können durchschnittlich das Tausendfache ihres eigenen Gewichts tragen. Ein weiterer Vorteil von Big Bags ist, dass Du auf die Tonne genau Deine Bedürfnisse erfüllen kannst. Es spricht auch nichts dagegen, wenn Du einen Container mietest und für die „kleine“ Restmenge von 1, 2 oder 3 Tonnen die entsprechende Anzahl an Big Bags ebenfalls ausleihst.

Container mieten Berlin Big Bag Containerfritze
Container mieten Berlin Weitere Informationen

Container aufstellen

Worauf Du achten solltest

Container mieten Berlin ist „nur“ der erste Schritt. Es ist sinnvoll, wenn Du Dir über die so entstehenden „Nebenschauplätze“ auch Gedanken machst. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du Deinen gemieteten Container in der Regel nicht selbst bewegen kannst – speziell dann, wenn er einmal an dem vorgesehenen Stellplatz abgeladen steht. Damit Du auf das Container Mieten Berlin gut vorbereitet bist, hier einige wissenswerte Tipps.

Jetzt Container mieten!

Schaff Platz für Neues. Gönn Dir Freiraum. Entrümpel Dein Leben. Entsorge Deine Altlasten!

Wie groß ist
der Stellplatz
für den Container?

Du hast es sicher schon erkannt – der Raum für Deinen Stellplatz hängt davon ab, ob Du einen Absetzcontainer, Abrollcontainer oder Big Bag mieten willst. Als Faustregel gilt, dass ein normal großer Autoparkplatz als Stellplatz für einen Container meist ausreicht. Wichtig ist, dass Du die Rangierfläche auch in Deine Überlegungen einplanst. Das Abladen von Containern ist aufwendiger. Dafür sollte vor Ort die Länge von 3 PKWs zur Verfügung stehen. Nicht nur die Fläche, auch die Höhe solltest Du im Auge behalten. Damit der Container einfach und sicher abgestellt werden kann, sollten über dem Stellplatz gute 5 m frei sein. Steht der Container am Boden, ist er fix und kann in den überwiegenden Fällen nicht mehr gezogen oder geschoben werden. Das bedeutet aber auch, dass Du Deinen Miet-Container nicht in einem Carport oder gar einer Garage verwenden kannst.

Container mieten Berlin Abstellcontainer Stellplatz in Berlin

Welche Eigenschaften soll ein
Stellplatz für Container erfüllen?

Stabilität und Ebenerdigkeit – das sind im wahrsten Sinne die Säulen, auf denen ein Container stehen muss. Ein Containerstellplatz muss also die Eigenschaft erfüllen, ein tragfähiger Untergrund zu sein. Es ist zwar durchaus vorstellbar und auch möglich, einen schweren Container auf Sand oder gepflegtem Rasen abzustellen, aber allein die Reifen des Transportfahrzeuges und das Gewicht des Containers würden für klar erkennbare Spuren sorgen. Das Abladen ist in Sachen Stabilität ein heikler Moment. Hier ruht der Container auf den Stützen und damit auf meist zwei kleinen Punkten. Ein Tipp, den die Fahrer vom Containerfritze befolgen, ist, hier mit einem Holzbalken eine gleichmäßigere Verteilung des Gewichts zu erreichen.

Sind abschüssige Auffahren ein Problem für Container?

Nein. Das klingt paradox, aber Du kannst Deinen Container auf eine abschüssige Auffahrt stellen. Einzige Bedingung: Die Neigung darf nur leicht sein. Wenn Du Dir unsicher bist, ob einer unserer Container in Deine abschüssige Auffahrt passt, ruf uns an (0800 40 200 50) oder schreibe uns eine E-Mail an info@containerfritze.de.

Container mieten Berlin Abrollcontainer in Auffahrt

Was gilt es bei Hecken und Zäunen zu beachten?

„In meiner Einfahrt ist eine Hecke sowie ein Zaun. Kann man einen Container über diese Hindernisse heben?“ Die Frage lässt sich klar mit „vielleicht“ beantworten. Es hängt nämlich davon ab, wie groß die Rangierfläche und wie hoch der Zaun oder die Hecke sind. Auch hier gibt es eine Faustregel. Der Rangierbereich sollte mindestens 3 volle PKW-Längen und die Höhe des Zauns maximal 60 cm betragen.

Wie sollten die Zufahrten zum Containerstellplatz beschaffen sein?

Bei der Zu- bzw. Abfahrt bei Deinem Containerstellplatz solltest Du darauf achten, dass der Transporter nicht nur den leeren Container liefert, sondern den vollen auch wieder wegfährt. Das bedeutet, das Transportgewicht beim Wegfahren ist in der Regel erheblich höher (meist mehrere Tonnen). Hier müssen sowohl die Straße als auch die Zufahrt großen Belastungen standhalten. Bitte kontrolliere vor Deinem Container mieten Berlin, ob der Weg zum Stellplatz beispielsweise über Gehwege oder nicht tragfähige Flächen führt.

Nicht nur das Gewicht, auch die Breite Deiner Zufahrt spielt eine Rolle. Dabei geht es letztlich um die richtige Positionierung. Das Abstellen in der korrekten Position ist wichtig, da man einen Container nicht mehr verschieben kann, wenn er am Boden steht. Zudem muss der Transporter auch wieder wegfahren können. Speziell, wenn enge Gassen involviert sind, sollte man sich als Variante B eine lokale Ausweichroute zurechtlegen.

Darf ich einen Container in Berlin auf der Straße abstellen?

Steht der gemietete Container auf Deinem Grundstück, musst Du lange Zeit nichts tun. Irgendwann ist zwar eine Baugenehmigung fällig, aber das dauert. Anders sieht es aus, wenn der Stellplatz für den Container auf öffentlichem Grund und Boden ist. Das können Parkplätze oder auch Grünstreifen sein. In den meisten Fällen benötigst Du für die Nutzung dieser Flächen eine Stellgenehmigung von der Stadt Berlin.

Container mieten Berlin Abrollcontainer auf den Straßen von Berlin

Lohnt sich ein Container
auch bei geringen Abfallarten?

Container mieten Berlin Lohnt sich ein Container bei geringen Abfallarten

Wenn Du kleine Mengen Abfall entsorgen willst, lohnt sich in der Regel der Aufwand für das Mieten eines Containers nicht. Wir halten Dich nicht davon ab, für 20 oder 50 kg Sperrmüll einen Sperrmüllcontainer zu mieten, raten Dir aber dazu, dafür einen Recyclinghof Berlin aufzusuchen. Diese leisten bei Kleinstmengen ausgezeichnete Arbeit.

Es gibt auch „Müll“, der zu schade ist, um weggeworfen zu werden. Das gilt speziell für intakte Möbel, Elektrowaren, Haushaltsgeräte und viele andere noch voll funktionsfähige Gegenstände. Diesen kannst Du auf Flohmärkten, im Berliner Gebrauchtwarenhaus „NochMall“ oder über verschiedene Online-Börsen ein längeres Funktionsleben schenken.

Was tun?

Was darf in den Container?

Beim Entsorgen von Abfällen und dem entsprechenden Container mieten Berlin solltest Du auf Sortenreinheit achten. Zu den häufigsten Abfallarten in der Spreemetropole zählen SperrmüllBaumischabfälle, Bauschutt, Asbest, Beton, Glasabfälle sowie Holz. Ist eine Abfallart frei von Schadstoffen, ist das Entsorgen vergleichsweise einfach. Asbest entsorgen hat hier definitiv seine eigenen Gesetze. Aber auch Muttererde darf nicht so einfach auf die Deponie gefahren werden. Dieser Baustoff ist als Rohstoff wertvoll. Laut dem BBodSchV (Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung) gilt es, hierbei besondere Maßnahmen zu treffen.

Mietest Du zum Beispiel einen Bauschuttcontainer in Berlin, kannst Du darin neben Beton auch Mauerwerk, Mörtel, Keramik sowie Haushaltsfliesen entsorgen. Sogar Steine und Sand kannst Du problemlos in Deinen Bauschuttcontainer laden. Für andere Bauabfälle wie Dämmmaterialien oder auch Holzreste musst Du jeweils eigene Container in Berlin mieten.

Der Sperrmüllcontainer ist der ideale Ort für alte und nicht mehr brauchbare Teppiche, Möbel und Matratzen. Wichtig zu erwähnen ist, dass Du damit aber keine Wohnungsentrümpelung durchführen kannst. Das liegt nicht an der Größe des jeweiligen Containers oder an Deinen Fähigkeiten, nein, sondern daran, dass Du in den Sperrmüllcontainer keine Elektrogeräte wie Kühlschränke, DVD-Player, Fernseher oder Computer entsorgen darfst. Wenn Du viele Elektrogeräte entsorgen willst, kontaktiere einfach den Containerfritze – wir wissen, was zu tun ist.

Die Natur Berlins ist ein teilweise fragiles Habitat. Das Abladen von Gartenabfällen in dieser von Tieren und Pflanzen belebten Welt sollte vermieden werden. Beispielsweise kann giftiger Heckenschnitt grasende Tiere gefährden. Und wer Fallobst einfach in die Umgebung kippt, lockt Wildschweine an. Diese siedeln sich hier an und beginnen, ordentliche Gärten im Stadtgebiet mächtig umzupflügen. Die einfachste und umweltfreundlichste Entsorgung von einer großen oder gar gigantischen Menge an Grün- und Gartenabfällen ist, sich einen Container zu mieten.

Eine der Hauptgelegenheiten für das Container Mieten ist das Urban Gardening Berlin. Hier wird von einer Community eine große Menge an Erde gekauft, verwendet und anschließend entsorgt. Beim Urban Farming Berlin werden zum Beispiel viele Hochbeete angelegt. Die oft viele Tonnen schwere Erde wird nach Gebrauch über unseren Containerdienst einfach abtransportiert. Das hält die Stadtgärten in Berlin flexibel und temporär wandelbar.

5/5

Wähle Deine Abfallart

Weitere Container bestellen

AVV-Nr.: 17 02 04*

Holz aus dem Außenbereich, wie Bahnschwellen, Dachbalken, Bauholz, druckimprägniertes Holz

Restmüll, Baumschnitt, Glasabfall, Altmetall, Kunststoff

AVV-Nr.: 17 05 04

Betonbruch, Sand, Erde, Mineralische Abfälle, Mauerziegel, Dachziegel

Kunststoffe, Holz, Glas, Metalle, Gefährlicher Abfall, Dämmstoffe, Kontaminierte Erde, Elektroschrott

Betonbruch, Beton mit Stahl, Estrich

Asbest, Altglas, Altholz, Dachpappe, Dämmstoffe, Elektroschrott, Erdaushub, Kunststoffe

Hinweis zur Stellfläche

Abstellen auf privatem Grund
Wenn Du den Container auf privatem Gelände abstellst, benötigst Du keine Stellgenehmigung.

Nutzung von öffentlichen Flächen
Nutzt Du hingegen öffentliche Flächen für private Zwecke, also die Straße vor Deinem Domizil, eine Parkbucht oder den Gehweg, benötigst Du eine Stellgenehmigung, im Beamtendeutsch auch Sondernutzungserlaubnis genannt. Diese Stellgenehmigung muss beim Tiefbauamt bzw. Ordnungsamt des jeweiligen Bezirks beantragt werden. Das Amt entscheidet dann, ob der Container an besagter Stelle abgestellt werden darf.
Hierfür fallen Gebühren an, deren Höhe sich nach Stellfläche und Stelldauer richtet. Diese Gebühren variieren von Kommune zu Kommune.

Anliegergebrauch
Es gibt allerdings eine Ausnahmeregelung. Der sogenannte Anliegergebrauch gestattet Dir, als Anlieger eine Fläche von maximal 10 ㎡ Straßenland für maximal zehn Tage zu nutzen – ohne Stellgenehmigung.