Containerfritze - Containerdienst Berlin Containerdienst - Entsorgung - Baustoffe kaufen

Unser Allround-Containerdienst in Berlin bietet Dir die Entsorgung von Abfällen. Entrümpelungen von Räumen, Häusern, Wohnungen und Unternehmen jeglicher Dimension. Umzüge und Transporte sowie der Verkauf und die Lieferung von Baustoffen. Was darf es denn sein?

Jede Entsorgung ist individuell. Keine Entrümpelung, Renovierung oder Betriebsauflösung ist wie die andere.

Nur eines haben alle gleich: einen Container vor Ort.

Ein Container ist das ideale Behältnis und die wohl einfachste Variante, sich schnell und kostengünstig von überflüssigem Müll, Ramsch, Unrat und Gerümpel in rauen Mengen zu trennen. Zugleich ist ein Container vielseitig einsetzbar und kann zum Beispiel ebenfalls für den An- und Abtransport sowie zur Lagerung von Baustoffen aller Art dienen.

Von der klassischen Baustelle bis hin zur Entrümpelung: Ein Container gehört zumeist mit zur Grundausstattung.

Du bist Bauherr, Deine Aufträge überschlagen sich, Du eilst von der einen Baustelle zur nächsten, und was Du akut benötigst, sind Container für Deine Bauabfälle?

Wegen eines Umzugs muss Deine Wohnung aufgelöst werden? Dein Hab und Gut ist bereits aussortiert, dennoch verbleiben Unmengen alter Kram und Gerümpel, wo dringend wegmuss? Zu allem Übel sind am Stichtag Deine Freunde im Urlaub oder können nicht helfen? Was Dir jetzt fehlt, sind ein paar helfende Hände, die Dich im Nu um Dein Gerümpel erleichtern und es idealerweise gleich umweltfreundlich entsorgen?

Der Containerfritze Berlin ist gerne für Dich am Start. Wir erläutern Dir, wie Du einen Container bestellen kannst, was Dich der Containerdienst in Berlin kostet, welche Containergrößen es gibt und überhaupt, was gehört eigentlich in einen Container? Zudem klären wir die üblichen Standortfragen, wo Dein Container abgestellt werden kann, woher Du eine Stellgenehmigung bekommst und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit Dein Container bedenkenlos an einem öffentlichen Platz verweilen darf. Darüber hinaus beantworten wir die oftmals generell wichtigsten Bedenken: Darf ich einen Container in Berlin bestellen? Welche Abfallarten gibt es? und was davon darf ich in Berlin, wo entsorgen?

Containerdienst Berlin – Containerfritze Emblem

Containerfritze Berlin

Ein versierter, guter & fleißiger Fachhändler ist in Berlin umgangssprachlich allgemein bekannt als der »Fritze«. So gibt es zum Beispiel den Gemüsefritzen, den Eierfritzen oder den Zeitungsfritzen. Wir haben uns für Dich auf Container spezialisiert.

In unserem umfassenden Repertoire bieten wir Dir drei Arten von Container Dienstleistungen in Berlin:

Der Containerfritze steht Dir für jegliche Arten der Entsorgung mit seinem kompletten Rundum-Service zur Verfügung. Von der persönlichen Beratung. Die Wahl Deines Containers, abgestimmt auf Dein Vorhaben. Anlieferung, Gestellung und Containerabholung. Zudem kümmern wir uns selbstverständlich um die fachgerechte Zuführung Deiner Abfallart zum Wertstoffhof, wo diese umweltschonend recycelt werden kann.

Zur etwaigen Abschätzung und Preisfindung findest Du unter: Welche Abfälle kann ich in Berlin entsorgen lassen? Drei Entsorgungsbeispiele für die am häufigsten georderten Container Varianten in Berlin: Sperrmüll, Gartenabfälle und Baumischabfälle. Außerdem beantworten wir die vielfach gestellte Frage: Was kostet ein kleiner Container in Berlin?

Als Dein Top-Experte für Entsorgung und günstiger Containerdienst Berlin zugleich supporten wir Dich gerne bei Deiner notwendigen Kellerentrümelung Berlin, der Dachbodenentrümelung Berlin, der Räumung von einer Messiewohnung Berlin, einer Haushaltsauflösung Berlin oder gar Wohnungsauflösung Berlin bis hin zur Betriebsauflösung Berlin und einer Unternehmensauflösung Berlin.   Wir entsorgen für Dich fachgerecht, zügig und unkompliziert. Zur Not auch Nachts. Inklusive besenreiner Übergabe.

Als gut sortierter Baustofflieferant in Berlin bestärkt Dich der Containerfritze jederzeit bei all Deinen Bau- und Umbauvorhaben mit hochwertigsten Baustoffen, die Du zum Beispiel bei einer Sanierung der lang geplanten Gartenverschönerung oder auch der Pflasterung Deiner Hofeinfahrt dringend benötigst. In unserem Containerfritze Baustoff Sortiment kannst Du Sand kaufen, Kies kaufen, Splitt kaufen, Mutterboden kaufen und Muttererde kaufen, Komposterde kaufen, Rindenmulch kaufen sowie Hackschnitzel kaufen.

Hast Du Deine Baustoffauswahl getroffen, beliefern wir Dich mit dem gewünschten Kubik-Fassungsvermögen problemlos und termingerecht.

Containerdienst Berlin

Was kostet mich eine Buchung?

Wie bereits erwähnt, ist jede Entsorgung individuell. Daher ist es verständlicherweise schwierig, eine klare Aussage über die entstehenden Kosten zu nennen, wenn Du einen Containerdienst in Berlin beauftragst. Die finalen Kosten sind bedingt vom Volumen des Containers, vom Stellplatz, der Dauer, der Nutzung und natürlich von der Art des Mülls. Besteht Dein Müll nur aus einer Sorte, etwa aus Gartenabfällen oder reinem Schnittgut, so sind die Kosten niedriger als bei gemischtem Bauschutt, Sperrmüll mit einem hohen Anteil an Polstern oder bei Holz, das mit Schadstoffen belastet ist. Im Übrigen gelten die Preise für Container aufgrund der kurzen Fahrtwege in Berlin als relativ günstig. Grob überschlagen ist in der Regel mit Kosten zwischen 200 Euro für Container mit kleinerem Volumen und maximal 1.000 Euro, bei Varianten mit zehn oder mehr Kubikmetern zu rechnen. Bei Sondermüll, der unter anderem gesundheitsgefährdend sein kann, wie zum Beispiel Asbest, musst Du natürlich mit weitaus höheren Kosten rechnen.

Ablauf - Container mieten Berlin

Wie kann ich einen Container bestellen?

Bei uns, dem Berliner Containerfritze, kannst Du schnell und unkompliziert Deinen Container in der Nähe mieten.

Der Ablauf ist einfach. Gehe auf das Container-Produkt Deiner Wahl. Dort findest Du ein Eingabefeld für die Postleitzahl.

Und schon kann es losgehen:

  1. Postleitzahl eingeben
  2. Genaue Adresse und Lage des Stellplatzes angeben
  3. Wähle die Abfallart aus
  4. Wähle die Containergröße (oder den Big Bag) aus
  5. Lege das Liefer- und Abholdatum fest
  6. Kontrolliere alle Eingabedaten nochmals
  7. Klicke auf SENDEN
  8. Bezahle und „fertig ist die Laube“
Containerdienst Berlin Wie kann ich einen Container bestellen

Erklärung:

Mit der Postleitzahl erkennt unser System, ob wir an Deinem Wunschstandort unseren Service anbieten. Bei der Adresse und Lage geht es um die Lieferkosten sowie darum, ob der Ort öffentlich oder privat ist (Stellgenehmigung, Anliegergebrauch). Wähle nun Deine Abfallart. Anschließend ist es notwendig, dass Du Deine präferierte Containergröße (Volumen) angibst. Berechne diese im besten Fall immer mit einem Sicherheitspolster, damit alles auch wirklich abgeholt werden kann. Ist die Maximalfüllmenge überschritten, können wir den Container aus Sicherheitsgründen leider nicht mitnehmen. Lege als letzten Schritt das Datum für die Lieferung und den Abtransport des Containers fest. Beachte – an diesen Tagen sollte der Zugang zum Stellplatz uneingeschränkt für unsere Crew möglich sein. Ist das nicht der Fall, können Dir Kosten für Leerfahrten berechnet werden.

Bezahle am Ende des Bestellvorgangs Deinen bestellen Container bei uns. Falls Du zum Bestellvorgang oder zur Mietdauer (die ersten 10 Tage sind im Preis inkludiert) Fragen hast, freut sich der Containerfritze auf Deine Kontaktaufnahme.

Welche Containergrößen gibt es?

Containerdienst Berlin Containergrößen

Einen Container in Berlin zu mieten erweist sich nicht nur aufgrund fairer Preise und eines schnellen Services wegen als echter Gewinn, sondern auch wegen der vielen einzelnen Containergrößen. Diese ermöglichen es Dir, genau den Container zu bestellen, der zu Deinem Vorhaben passt. Damit fällt es Dir leicht, den passenden Stellplatz zu finden und die Kosten niedrig zu halten. Bemessen wird die Größe der Container in Kubikmeter, also mit dem Volumen.

Für anfallende Volumen im kleinen und mittleren Bereich bieten wir Dir unsere Absetzcontainer mit 3, 5, 7, 10 und 12 Kubikmeter Fassungsvermögen. Handelt es sich eher um gewaltige Mengen an »Gerümpel« haben wir hierfür unsere Abrollcontainer mit 15, 22, 28, 30 und 36 Kubikmeter Fassungsvermögen. Für dezente und kleine Mengen stehen Dir unsere Big Bags mit einem Kubikmeter zur Verfügung.

Top 3 Container Varianten Berlin

Welche Abfälle kann ich
in Berlin entsorgen lassen?

Bis auf wenige Ausnahmen kannst Du in Berlin Abfälle aller Art mittels eines Containerservices entsorgen. Zu den gängigsten Abfallarten, mit denen es die Dienste in Berlin täglich zu tun haben, gehören Sperrmüll, Holz, Bauschutt, Bauabfall gemischt, Boden, Gartenabfall, Verpackungen, Teer und Bitumen.

Unangefochten auf Platz Eins der am meist georderten Container Varianten in Berlin ist der Sperrmüllcontainer, gefolgt vom Grünschnittcontainer und dem Container für leichten Baumischabfall.

In den folgenden drei Abschnitten gehen wir mit einem jeweiligen »Entsorgungsbeispiel« auf die Top 3 der am meisten georderten Container Varianten in Berlin für Dich ein.

Sperrmüllcontainer

Der Sperrmüllcontainer gehört in Berlin zu den beliebtesten und am häufigsten georderten Varianten. Er ist in zahlreichen Volumina verfügbar und wird damit bei Entrümpelungen oder bei Umzügen zu einem starken Rückhalt. In vielen Fällen setzt sich der Sperrmüll aus bunt zusammengewürfelten Teilen zusammen, doch natürlich gibt es feste Regeln, was in den Container darf und was du anderweitig entsorgen musst. Zum Sperrmüll zählen hauptsächlich Möbel, Stühle, Tische, Hausrat und Kleinteile. Nicht in den Sperrmüllcontainer dürfen hingegen Polster, Elektroschrott, Baumischabfälle, Restmüll, Brandabfälle, Dämmmaterial, Erdaushub und Steine. Für diese Müllvarianten stehen andere Containerkategorien in den gängigen Größen zur Auswahl. Kostentechnisch bewegen wir uns bei einem Sperrmüllcontainer von 3 bis 10 Kubik Fassungsvermögen zum Beispiel im Bereich von ca. 300 bis 600 Euro.

Gartenabfall

Bei Erde oder genauer gesagt, dem Bodenaushub, hängt der Preis für die Entsorgung wiederum vom Volumen des gewählten Containers und der Beschaffenheit des Aushubs ab. Enthält Dein Material einen hohen Anteil an Steinen, wird anders berechnet als solches, dass keinerlei Fremdstoffe enthält. Generell sinkt der Preis pro Kubikmeter Erde mit dem Volumen des bestellen Containers. Bei Bodenaushub ohne Fremdanteil, als Beispiel die Erde aus dem Garten, kommen ungefähr Kosten zwischen 80 und 130 Euro pro Kubikmeter auf Dich zu.

Baumischabfälle

In seltenen Fällen hast Du die Möglichkeit, bei gröberen und groß angelegten Arbeiten, jede Art von Müll perfekt und sortenrein voneinander zu trennen. Angesichts dessen gibt es hierfür die Kategorie der Baumischabfälle. Bei Abbruch- oder Umbauarbeiten setzt sich der üblicherweise entstehende Müll aus verschiedensten Materialien zusammen. Fallen diese nicht klar in eine andere Kategorie für Müll und sind zudem nicht schadstoffbelastet, kannst Du diese den Baumischabfällen zuführen. In den Container für Baumischabfälle dürfen neben Mauerwerk, Kacheln, Ziegeln, Klinkersteine, Zementreste, Mörtelreste auch ganze Waschbecken oder Toilettenschüsseln. Nichts verloren im Container für Baumischabfälle haben hingegen Flüssigkeiten, Styropor, Tapeten, Ytong, sowie Kabel und Kunststoffe.

Jetzt Container mieten!

Schaff Platz für Neues. Gönn Dir Freiraum. Entrümpel Dein Leben. Entsorge Deine Altlasten!

Containerdienst Berlin Kosten Leihgebühr

Leihgebühren

Wie viel kostet ein kleiner Container?

Dein Containerdienst in Berlin muss nicht immer gleich mit der größten verfügbaren Containervariante anrücken. Gerade bei Hausentrümpelungen oder bei einem privaten Umbauvorhaben reicht oftmals ein kleiner Container. In diesen passen deutlich mehr Abfälle als in gewöhnliche Mülltonnen, und dank unseres umfassenden Services ist die Angelegenheit schnell erledigt. Spricht man von einem kleinen Container, dann ist damit zumeist ein Volumen zwischen drei bis fünf Kubikmeter gemeint. Für den privaten Haushalt reicht ein solcher größtenteils aus. Hier bietet sich zum Beispiel auch unsere Big Bag an mit einem Füllvolumen von einem Kubikmeter. Je nach Art des Abfalls können hierbei Kosten von maximal 500 Euro entstehen. Tendenziell kannst Du allerdings mit viel weniger rechnen, so etwa bei Sperrmüll, Misch- oder Gartenabfällen.

Was muss ich beachten?

Containergestellung
auf öffentlichem Grund

Containerdienst Berlin Bei Containergestellung zu beachten

Das Aufstellen eines Containers auf öffentlichem Grund stellt in der Regel bei ausreichend Platz und der vorliegenden Abstellerlaubnis vom zuständigen Ordnungsamt kein Problem dar. Der gewünschte Platz, denn Du brauchst, sollte natürlich einen sicheren und festen Untergrund haben sowie großzügig Zugang gewähren für unseren An- und Abtransport. Für einen Absetzcontainer kannst Du pauschal eine PKW-Größe einplanen. Da unser LKW Deinen Container bei Gestellung nach hinten absetzt, reserviere hierfür ungefähr drei PKW Längen vor Deinem Container. Nachdem es untersagt ist, einen Container in einer Garage abzustellen, bedenke je nach geplanter Stellzeit, ob Du eine Abdeckung für Deinen Container benötigst. Zum einen ist wettertechnisch Vorsicht geboten, zum anderen könnte Dir jederzeit ein Unhold seinen »Ramsch« in Deinen Container bolzen. Einen Tag vor der Anlieferung des Containers wird übrigens Dein reservierter Stellplatz gesperrt, sodass am Tag der Gestellung alles reibungslos abläuft. Hast Du Deinen Container mit der von Dir vereinbarten Abfallart befüllt, kümmern wir uns um dessen Abholung, der Zuführung zum Wertstoffhof sowie um das Recycling.

Was tun?

Woher bekomme ich eine Container-Stellgenehmigung?

Die Container mieten in Berlin Preise sind immer von zahlreichen Einzelfaktoren abhängig. Wird der Container auf einem Privatgrundstück abgestellt, so stellt das keinen Eingriff in den öffentlichen Raum dar und bedarf somit keiner Genehmigung. Soll der Container unabhängig von seiner Größe im öffentlichen Raum aufgestellt werden, so muss dafür beim zuständigen Ordnungsamt der Stadt gegen eine Bearbeitungsgebühr eine Abstellgenehmigung eingeholt werden.

Sollte Dein Container übrigens aus diversen Gründen länger als 14 Tage am Stellplatz verweilen müssen, gilt dieser ab dem 15. Tag zusätzlich als Bau-genehmigungspflichtig und muss bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde gemeldet werden.

Hier bekommst Du eine Stellgenehmigung von der Stadt Berlin.

Wer kann einen Container in Berlin bestellen?

Wenn Du das 18. Lebensjahr erreicht hast, volljährig und somit vertragsfähig bist, darfst Du selbstverständlich einen Container bestellen. Natürlich ist zu beachten, dass Du vorweg für den nötigen Abstellplatz des Containers sorgen kannst. Egal, ob Du eine Betriebsauflösung einleiten musst oder ob Du privat nach längerer Zeit Deinen Keller entrümpeln möchtest. Ein Anruf genügt zumeist, um sämtliche wichtigen Details zu klären. Hinsichtlich der Größe der bestellbaren Container gibt es ebenfalls keinerlei Einschränkungen. Bist Du wegen größerer Arbeiten auf einen Container mit einem Fassungsvermögen von zehn oder mehr Kubikmetern angewiesen, kannst Du auch einen solchen problemlos bestellen. In manchen Fällen lohnt sich das sogar, denn mit dem Volumen des Containers nehmen die Kosten für einen einzelnen Kubikmeter Müll ab.

Wir helfen Dir gerne bei der Auslese Deines Containers. Von der Volumengröße bis zur Containervariante. Schritt für Schritt.

Containerdienst Berlin Wer darf einen Container bestellen Fragezeichen

Was darf enthalten sein?

Containerdienstpreise Berlin

Bei einer Renovierung einer Entrümpelung oder einem Umbau lassen sich Kosten für den entstehenden Müll nicht vermeiden. Dies über einen Containerdienst in Berlin zu managen, stellt in der Tat die günstigste und komfortabelste Möglichkeit dar, um selbst unglaubliche Mengen an Müll zügig zu entsorgen. Besonders attraktiv und übersichtlich ist es, wenn Du Dich für einen Dienstleister entscheidest, der Festpreise für seinen Service anbietet, wie wir es tun. Bei uns sind im Preis je nach Größe des Containers auch die Anlieferung und der Abtransport, die Miete während der Stelldauer, die Entsorgung und eventuell  diverse Sonderleistungen bereits enthalten. So entstehen für Dich keinerlei versteckte Kosten, und Dein komplettes Vorhaben geht auch finanziell anstandslos über die Bühne.

Der Containerfritze garantiert Dir jegliche Transparenz
für eine faire Abwicklung ganz nach Deiner gewünschten Entsorgung.

0 %
ZUVERLÄSSIG
0 %
PREISWERT
0 %
AUF ZACK
0 %
CONTAINERFRITZE

Was darf in einen Container?

Für jegliche Art von Müllentsorgung, bei der ein Container benötigt wird, gelten in Deutschland äußerst strenge Regeln. Entscheidest Du Dich dazu, einen Container in Berlin zu mieten, so sollte diese nur mit einer Variante an Müll gefüllt werden. Achte also von vornherein darauf, dass sich beispielsweise nach getaner Gartenarbeit Dein Grünschnitt nicht mit Steinen, Sand, Erde, Metall oder gar Plastik vermischt. Sollte dies doch passieren, ist leider ein Aufpreis unumgänglich, da Dein Müll somit nicht als sortenrein gilt und nachträglich aufwendig sortiert werden muss. Ausnahmen gibt es bei ordnungsgemäßen Mischvarianten wie zum Beispiel Baumischabfall, aber auch in diesen darfst Du nicht einfach alles Bedenkenlos entsorgen.

Zum Glück haben wir beinahe für jede Art von Müll den passenden Containerservice im Angebot.

Am häufigsten werden Container für Sperrmüll, Bauschutt und Baumischabfall benötigt. Behandeltes Altholz, Beton, Glasverpackungen und Flachglas, Styropor, Dämm- und Glaswolle, Lebensmittel sowie Fette, Gipse, Akten und Sondermüll wie zum Beispiel asbesthaltige Baustoffe stellen keinerlei Problem dar und können ebenso einfach und zügig von uns entsorgt werden. Bedenke zugleich Deinen Container nur max. bis zu seiner obersten Randkante zu füllen.

Ein völlig maßlos überfüllter Container darf leider nicht abtransportiert werden. 

Solltest Du Dir unsicher sein, um welche Art von Müll es sich bei Dir handelt, wir beraten Dich gerne bei der »Müll-Entschlüsselung« Deines für Dich auf Anhieb undefinierbar gesammelten Materials.

Containerdienst Berlin Abfallarten

Welche Abfallarten gibt es?

Abfallarten gibt es erstaunlich viele, dennoch musst Du Dir keine Sorgen darüber machen, dass Du für jede einzelne davon einen gesonderten Container bestellen musst. Viele der Kategorien, unter die Container fallen, ermöglichen es Abfälle, die typischerweise bei einer Tätigkeit wie einer Renovierung oder einer Entrümpelung anfallen, gemeinsam zu entsorgen. Die Containerdienst-Preise in Berlin gelten zumeist für die Abfallarten Sperrmüll, Bauschutt, Boden, Gartenabfälle, Styropor, Holz, asbesthaltige Baustoffe, Lebensmittel und Fette. Natürlich gibt es noch weitere Sonderkategorien und solltest Du Dir nicht vollkommen sicher sein, welcher Kategorie Dein Müll angehört, frag uns einfach.

Der Containerfritze steht Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Zudem haben wir für Dich unter »Wissenswertes« ein Sammelsurium an beantworteten Fragen für Dich bereitgelegt.

Wo kann ich meine Abfälle in Berlin selbst entsorgen?

In Berlin stehen Dir zahlreiche Möglichkeiten offen, um Deinen Müll schnell, kostengünstig und vor allem korrekt zu entsorgen. Wahrscheinlich nutzt Du in Deinem Haus oder in Deiner Wohnung den Hausmüll, bringst tüchtig größere Mengen zu Sammelstellen oder Recyclingcontainern. Eine Alternative zum Container, die sich allerdings nur bei kleineren Vorhaben lohnt, wie hier mal ein altes TV-Gerät und da mal Kleingerümpel ist der Recyclinghof. Bei größeren Entsorgungen ziehen die meisten allerdings den Containerdienst in Berlin dem Recyclinghof vor. Gründe dafür sind oftmals die fehlenden Fahrzeuge oder Anhänger für den sicheren Transport, nicht vorhandenes Equipment und entsprechende Schutzkleidung und schlichtweg der immense Aufwand, sich in Eigenregie hierfür zu knechten. Bei einem enormen Volumen an Müll ist der Containerdienst in Berlin einfach die professionellste, schnellste und komfortabelste Lösung.